Motivierende Gesprächsführung wurde Anfang der neunziger Jahre erstmals beschrieben. Bill Miller und Steve Rollnick legten in ihrem ersten MI – Buch den Fokus auf Beratung innerhalb der Suchtbehandlung.

In einer zweiten inhaltlichen Überarbeitung 2002 erfuhren die Anwendungsbeispiele eine deutliche Ausdehnung auf z.B. Gesundheitsförderung, Sozialarbeit und Vollzugswesen.

Die dritte inhaltliche Überarbeitung, 2012 im Original erschienen, setzt nun ganz neue Akzente durch Gestaltung der Beratung in vier Prozesse:

  1. Herstellung der Beziehung, in den Kontakt gehen mit Klient*innen, eine vertrauensvolle Atmosphäre aufbauen

  2. das Anliegen der/des Klient*in klären und herausarbeiten

  3. Motivation zur Veränderung entlocken

  4. und schließlich Schritte der Veränderung planen 

» zurück zur Übersicht

Statt der ursprünglich zwei Phasen des MI (Förderung der Veränderungsmotivation – Phase 1 / Vereinbarung von Ziel, Weg und Plan der Veränderung – Phase 2) werden seit 2012 vier Prozesse unterschieden.